Mit ‘Urlaub’ getaggte Artikel

Flight XYZ…..cancelled.

Mittwoch, 25. April 2012

Tja, was machen? Die Frage, ob ihr in einem solchen Fall euer Geld zurückverlangen könnt, ist gar nicht so einfach zu beantworten.
Wichtig hierbei ist, was die Ursache für den Ausfall darstellt. Wenn Piloten oder Flugbegleiter streiken, ist die Ursache die Airline. Dann könnt ihr euch auf die Erstattung eures Flugpreises freuen.
Streiken allerdings die Fluglotsen, diese sind weder bei der Airline noch einem Reiseveranstalter angestellt, zählt der Ausfall als höhere Gewalt wie ein Vulkanausbruch. In diesem Fall geht ihr leer aus!
Auch wenn es durch solche Turbulenzen zu Verspätungen kommt, habt ihr Rechte. Die Airlines müssen am Flughafen gestrandete Reisende ab einer Wartezeit von 2 Stunden betreuen. Dies beinhaltet Telefonate, Getränke und Verpflegung. Bei längeren Flügen tritt diese Pflicht aber erst nach 3 oder sogar 4 Stunden in Kraft, da die Reisenden auf gewisse Verzögerungen eingestellt sein müssen.
Nach 5 Stunden Wartezeit könnt ihr aber von der Airline den Flugpreis zurückverlangen, egal ob durch Verschulden der Airline oder höhere Gewalt. Auch ein Umbuchen auf einen anderen Flug ist möglich, eine Alternativreise per Bahn oder Mietwagen auf Kosten der Airline ist bisher noch nicht endgültig entschieden.
Wenn ihr aufgrund einer Flugverspätung euren Anschluss an einen weiteren Flug oder z.B. ein Kreuzfahrtschiff verpasst, könnt ihr nur Schadenersatz verlangen, wenn diese im Paket bei einem Anbieter mit dem ersten Flug gebucht worden sind. Dann gilt dies als Reisemangel. Unabhängig gebuchte Flüge werden durch Verpassen nicht ersetzt!

Krank im Urlaub?

Mittwoch, 25. Januar 2012

Der größte anzunehmende Unfall: Schön im Urlaub und dann krank! Gründe dafür gibt’s leider einige, angefangen bei verdorbenen Lebensmitteln über unbekannte Viren bis hin zum Unfall beim Sporturlaub. Aber wie sichert man seine Gesundheit im Ausland ab?

Für den kurzen Urlaubstrip langt da eine Auslandsreise-Krankenversicherung für Studenten. Da hier nur die akut im Urlaub auftretenden Beschwerden versichert werden müssen, kostet sie nur ein paar Euro im Jahr und ist völlig ausreichend, wenn man bei Reiseantritt generell einen guten Gesundheitszustand hat. Für längere Aufenthalte (meistens mehr als 6 Wochen am Stück) brauch man eine Auslandskrankenversicherung (ohne Reise!). Hier kann man meist individuell die Länge des Aufenthaltes festlegen, der Preis richtet sich nach der Länge des Aufenthaltes. Insgesamt wird die Auslandskrankenversicherung immer teurer, je länger man sich im Ausland aufhält. Das liegt daran, dass bei längeren Reisen wie zum Beispiel einem Auslandssemester natürlich auch die Kosten für allgemeine Untersuchungen abgedeckt werden müssen.

Die Arztrechnungen zahlt ihr erst einmal und lasst sie euch später von der Versicherung erstatten. Bei größeren Angelegenheiten wie zum Beispiel einem Krankenhausaufenthalt unbedingt vorher die Versicherung kontaktieren. So kann die Versicherung auch intern mit dem Krankenhaus abrechnen und ihr erspart euch das Vorstrecken.

Wenn ihr wissen wollt, was euch so etwas kosten würde, könnt ihr das schnell und einfach berechnen   hier!