Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten

Bei allmaxx haben wir uns mal die Angebot der Online Versicherungen im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten etwas genauer angeschaut. In unserem BU-Vergleich haben wir die 5 grössten Online Anbieter untersucht. Die meisten der Anbieter schmücken sich mit Top-Platzierungen bei diversen Tests insbesondere der Stiftung Warentest. Trotzdem muss man sich genau anschauen, was man da ggfs. unterschreibt.

Ein wichtiges Thema ist, dass die Versicherungsgesellschaften ganz unterschiedliche Tarife anbieten. Testsieger ist aber in der Regel nur einer der Tarife. Es gibt oft einen günstigen Tarif, der aber bei den Leistungen sehr schlapp daher kommt und einen Premium-Angebot. Das Premium Angebot ist etwas teurer, hat viel mehr Leistungen und ist in der Regel das Testsieger Angebot.  Bei den günstigen Tarifen fehlen oft 2 für Studenten essentielle Produktmerkmale

1. Verzicht auf abstrakte Verweisbarkeit – das bedeutet, dass wenn man zwar für seinen eigentlichen Beruf nicht mehr fit genug ist aber evtl noch irgend einen anderen Job machen könnte, ist man nicht berufsunfähig und die Versicherung zahlt nicht. Das bietet der Versicherung so viel Spielraum nicht zu zahlen, dass man sich einen solchen Tarif eigentlich schenken kann.

2. Nachversicherungsgarantie ohne Gesundheitsfragen – das bedeutet, dass man den Versicherungsschutz später ausweiten kann ohne, dass man der Versicherung neue nachweisen muss, dass man noch kerngesund ist. Als Student startet man in der Regel mit einem sehr kleinen Paket. Wenn mann das später nicht problemlos aufstocken kann, ist auch so ein Vertrag eher nutzlos. Einem gut verdienenden Akademiker bringt eine BU-Absicherung über 500 oder 800 EURO im Monat relativ wenig.

Hier muss man aber auch bei den Premium-Tarifen immer noch einmal etwas genauer hinschauen. Die Nachversicherungsgarantie wird fast von allen Anbietern nach oben gedeckelt. Oft kann man den ursprünglichen Schutz maximal verdoppeln. Wer dann mit 500 EURO gestartet ist, kommt maximal noch auf 1.000 EURO und das ist eigentlich zu wenig. Es sollte mindestens möglich sein den Schutz auf 2.500 EURO auszuweiten. Das muss man sich jeweils durchrechnen.

Als Augen auf beim BU-Kauf. Weitere Infos gibt es auf unserer BU-Seite oder demnächst die ausführlichen Testergebnisse auf allmaxx.de

Hinterlasse eine Antwort