Zahnersatz: Zur Kasse bitte!

Beim Zahnersatz hört der Spaß auf. Hier zahlen gesetzlich Krankenversicherte inzwischen fast genauso viel wie Privatpatienten. Im Jahr 2009 wurden bei gesetzlich Versicherten 62 Prozent der Rechnung vom Patienten getragen. Noch Jahr 2004 waren es gerade einmal 42 Prozent gewesen. Die Kosten für die Beißerchen sind also rapide gestiegen, und sie werden es wohl weiter tun: Aktuell wird gerade über eine Honorarerhöhung für die Zahnärzte verhandelt

Was kann man da tun? Wer Wert auf ein gepflegtes Gebiss legt, dem ist zur Zahnzusatzversicherung geraten. Die gibt in gut und schlecht, und günstig und in teuer. Aber Vorsicht, hier gilt es Fallstricke und Klauseln zu beachten. Auch sieht der Normalbürger bei den Ersatzmodalitäten oft nur schwer durch.
Wer hierzu Fragen hat, schreibt uns einfach eine Mail!

Hinterlasse eine Antwort